Hallo, Gast!  AnmeldenRegistrieren

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wintergartenplanung
16.03.2018, 14:25
Beitrag: #1
Question Wintergartenplanung
Einen schönen guten Tag zusammen,

ich bin ganz neu hier und hab schon gefühlt 1000 Fragen! Wir wollen in unserem Reihenmittelhaus einen Wintergarten anbauen. Ich habe schon gelernt, dass es komplizierter ist als man vorher denkt (Stichwort Brandschutzmauer).
Folgender Sachstand herrscht bei uns:
- die vorhandene Terrasse ist knapp 6,7m x 4m. Der Nachbar hat eine Terrassenüberdachung, so dass wir wohl dann zu einer Fläche kommen von 6,7m x 3m (hatte mich beim Bauamt erkundigt die sagten, dass wir so weit rausbauen dürfen wie der Nachbar) Die Fläche von 6,7 umfasst derweil noch eine Kellertreppe. Wir haben den Tipp bekommen, diese zuschütten zu lassen, was wir auch gerne machen würden. Hat da jemand ne Meinung zu? Klappt so was problemlos oder ist da auch wieder ein Haken dran?
- wir wollen gerne den Wohnraum erweitern und einen „Warmwintergarten“ anbauen. Die Wände hier drinnen müssten dann ja (teilweise) weg bzw. arg vergrößert werden.
- es gibt keinen Bebauungsplan (nach Rückfrage beim Bauamt wäre eine Genehmigung aber möglich wenn die Nachbarn zustimmen)
- mit den Nachbarn ist abgesprochen, dass wir einen Wintergarten bauen möchten. Sie geben uns die benötigte Genehmigung. Um weiter in guter Stimmung mit den Nachbarn zur Linken zusammen wohnen zu können, möchten wir aber gerne keine durchgängige gemauerte Brandschutzmauer sondern würden gerne das letzte Stück oben mit Brandschutzglas (F90 ist doch richtig, oder?) versehen. Ist das wohl möglich??? (wäre ca 3m x 1,2 m)
Jetzt geht es los: wie gehen wir weiter vor? Muss man vorab einen Architekten/Statiker beauftragen? Geht man „einfach“ in diverse Wintergartenläden und lässt sich Angebote unterbreiten? Machen die das kostenlos oder nehmen die etwas dafür? Wir waren schon mal in einem Laden, der gute Mann dort hat uns aber gar nicht darauf aufmerksam gemacht, dass wir Brandschutzmauern einbauen müssen. Mein Vertrauen ist deswegen etwas erschüttert...
Können die Wintergärtenmenschen auch den Boden machen? Da muss ja auch irgendwas passieren oder hat man dann diverse Firmen die man koordinieren muss?
Wo finde ich denn heraus, welche Firma gut ist? Wir wohnen in NRW.
Was muss man im Vorfeld denn noch beachten?
Über sämtliche Tipps und Hinweise auf die Stolperfallen in die wir tappen können, wäre ich dankbar! Big Grin

LG,
SaKe123
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.03.2018, 18:16
Beitrag: #2
RE: Wintergartenplanung
Hallo SaKe123,

die wichtigsten baurechtlichen Fragen haben Sie offenbar sinnvollerweise bereits mit dem Bauamt geklärt. Dort gehören diese auch hin.

Mein Vorschlag zur Planung und Realisierung:
gehen Sie zu einem ordentlichen Fachbetrieb, der die Baumaßnahme insgesamt einschleßlich Planung, Standsicherheitsnachweis und Brandschutz übernehmen kann und will und lassen Sie sich dort beraten. Hier einige Adressen:
http://bundesverband-wintergarten.de/win...n-firmen/.

Alles aus einer Hand und möglichst ortsnah ist erfahrungsgemäß am effektivsten. "Ortsnah" ist allerdings nicht immer im Umkreis von 10 km zu machen. Das muss man optimieren, auch mitunter größere Entfernungen in Betracht ziehen.

Lesen Sie dazu auch:
http://bundesverband-wintergarten.de/win...ratgeber/.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Spenke
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.03.2018, 23:15
Beitrag: #3
RE: Wintergartenplanung
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort! Dann werden wir uns mal auf den Weg machen und direkt zu den Fachbetrieben gehen! Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste